• Basketball im Rödertal

  • Basketball-Club Ottendorf-Okrilla

  • Basketball-Club Ottendorf-Okrilla

  • Basketball-Club Ottendorf-Okrilla

Obwohl wir nach den ersten 5 Minuten mit 8:2 in Führung lagen, waren Probleme beim Kampf um den Ball und im Spielaufbau erkennbar. Gegen Sören verteidigten die Titans einsatzstark. Wenn er seinen Gegenspieler entwischt war , kam sofort ein anderer zu Hilfe. So kam er kaum zu sicheren Würfen, resignierte zum Teil. Auch in den nächsten 10 Minuten änderte sich kaum etwas. Der kämpferische Einsatz war bei den Gästen viel besser ausgeprägt als bei uns. Unser Vorsprung schmolz und die Titans gingen sogar mit 8:9 in Führung. Wir mussten unseren Spielern klar machen, dass mit Einzelaktionen den Gäste nicht beizukommen ist. Erfreulich der niedrige Punktestand, der von einer guten Defense aller zeugte. Wir standen zwar zwischen Angreifer und eigenen Korb, aber zu weit vom Gegner entfernt. Auch sollten weniger kräftezehrende Einzelaktionen, dafür mehr Laufbereitschaft und genaueres Passspiel gezeigt werden. Nun standen Sören, Janek und Nico näher am Angreifer, konnten so in die Zuspiele in die Zuspiele gehen und erfolgreiche Konter fahren. Zum Dank eroberten wir die Führung zurück und gingen mit 18:11 in die Halbzeitpause.  

In der 2.Halbzeit galt es, die Spielweise beizubehalten und noch schneller beim Umkehr von Angriff auf Verteidigung den eigenen Gegenspieler zu suchen bzw. zu helfen, wenn ein Dresdner frei zum Korb zieht. Den wieselflinken und trickreichen, kleinen A.Bergert, der uns im April große Probleme bereitete, hatten Nico bzw. Janek sicher im Griff. Nun wuchs unser Vorsprung kontinuierlich bis zum Ende des 3.Viertel auf 41:15 an. In Anbetracht des großen Rückstand spielten die Gäste spielten nicht mehr in Bestbesetzung. Bei uns blieb der sichtlich entspannte Sören auf der Bank. Dafür erhielten einige der Neulinge wie Julia, Hannah, Silvaine, Jasmin, Emma, Ole und Martin zusätzliche Spielzeit. Am Ende gewannen wir unerwartet klar mit 55:18. Nun rätselten beide Trainer, warum sie eine so deutliche Niederlage bzw. so einen hohen Sieg einfuhren. Für unser Team kann ich sagen: wir standen wesentlich sicherer in der Defense, machten viel weniger Fehlpässe, gingen zumindest in der 2.Halbzeit energischer in die Zuspiele und zum Rebound. Mit 23 Punkten war Sören am erfolgreichsten, ihm folgen Nico und Janek mit je 13 Punkten, Eleni mit 4 und Julia mit 2 Punkten. Ich bin mir sicher, im nächsten Spiel erscheinen neue Namen in der Scorerliste. Nico hat seine Leistungsaufschwung aus dem Spiel am 4.Mai sowohl in Defense als auch Offense bestätigt. Zu Janek’s Schnelligkeit kommt jetzt auch seine technische Verbesserung (ohne Schrittfehler). Macht bitte weiter so !

Bei den Neulingen sah man schon Fortschritte gegenüber ihrem letzten Spiel. In der Defense standen sie viel besser am Mann, verhinderten so leichte Anspiele. Alle brauchen aber noch Spielpraxis, um die Schüchternheit abzulegen. Sie sollten sich Janek, Nico und Eleni als Vorbild nehmen. Diese waren vor einem Jahr in der gleichen Situation, nun sind sie Stammspieler.

Jürgen

Bilder zum Spiel findet ihr in unserer Galerie