• Basketball im Rödertal

  • Basketball-Club Ottendorf-Okrilla

  • Basketball-Club Ottendorf-Okrilla

  • Basketball-Club Ottendorf-Okrilla

Am 28.04.2018  fand das letzte Turnier der Bezirksmeisterschaft in Dresden statt. Bereits bei den beiden vorherigen Turnieren  wurden gegen die Teams der TU- & BC Dresden Siege eingefahren. Und auch am letztem Spieltag ließen die Mädels nichts mehr anbrennen und gewannen sowohl gegen BC Dresden 77:44 als auch gegen TU Dresden klar mit 81:31. Damit belohnten sich die Ottendorfer für ihre fleißige Trainingsarbeit, wobei natürlich ohne Spaß am Basketball Sport der Erfolg nicht gelingen könnte.

BC Ottendorf – BC Dresden  77 : 44 (46:18)

Das Spiel wurde von Beginn an sehr konzentriert gespielt, mit entschlossenem Zug zum Korb. Die Defense arbeitet gut und der BC hatte damit große Probleme, den Ball sicher nach vorn zu bringen. Dazu kam die gute Wurfquote von 50% und damit lag man bereits zum 1.Viertel mit 29:8 in Führung. Nach weiteren 5 Minuten waren mit dem 42:8 bereits alle Messen gelesen und beide Trainer verständigten sich darauf, die Verteidigung der Rödertalerinnen zu lockern. Damit kam der BC nun wesentlich besser zurecht. Auf BCO Seite erhielten alle Spielerinnen ausreichend Spielminuten und so konnten sich 11 Spielerinnen in die Punkteliste eintragen. Über die Zwischenstände von 46:18 & 62:34  gewannen wir am Ende verdient mit 77:44.

BC Ottendorf – TU Dresden  81 : 31 (36:19)

Gegen unseren Dauergegner TU Dresden galt es auch diesmal die Nase vorn zu behalten. Bereits 5 mal trafen wir diese Saison auf diesen Gegner, bisher gewannen wir jedes Duell, obwohl das letzte Spiel in der Jugendliga erst kurz vor Schluss entschieden wurde. Die Spielerinnen kennen sich gegenseitig so gut, da viele bei der Bezirksauswahl Dresden zusammen trainieren. Daher brauchte man nicht näher auf die zwei Spielstärksten Charlotta und Julia eingehen. Alle waren konzentriert und wollten unbedingt gewinnen. Aber durch ein sehr kleinliches Pfeifen (auf beiden Seiten) hatten wir bereits nach 4 min ein Foulproblem. Sarina musste frühzeitig nach ihrem 3. Foul ausgewechselt werden und nach 8 gespielten Minuten gesellte sich Eleni mit ihrem 3.Foul ebenso hinzu. Aber zum Glück sprangen andere Spielerinnen  ein und übernahmen nun Verantwortung. (Paula, Anna, Emma Luna) Auch Charlotte zeigte in diesem Spiel ihr großes Kämpferherz und das auch sie verteidigen kann. Den beiden besten Dresdnern wurden daher keine leichten Punkte geschenkt. Auch unsere zweitjüngste  Spielerin (Julia) zeigte in diesem Spiel was in ihr steckt. Beherzt ging sie immer wieder auf die ballführende Spielerin  und auch im Angriff traute sie sich endlich selber Aktionen zu. Louise pflügte die Rebounds nur so runter und leitete damit unsere vielen Fastbreakpunkte ein. Durch eine sehr gute Teamleistung gewannen wir auch dieses Spiel hochverdient mit 81:31.

Damit können die BCO Mädels sehr stolz auf ihre Leistung sein. (die Trainer Dirk, Sarah und Falk sind es). Nach dem Sommer gilt es aber wieder hart zu arbeiten, startet man doch nächstes Jahr in der U16 als jüngerer Jahrgang, wobei die Hälfte des Teams noch U14 starten könnte. Vielen Dank an alle Eltern und Großeltern, die uns die gesamte Saison über unterstützt haben und auch dieses Mal wieder mit einer großen Kulisse nach Dresden gefahren sind. Folgende Spielerinnen liefen am Wochenende für den BCO auf:

 

Anna Conrad(12), Julia Lucia (2), Helena Jehn, Jacqueline Angel (2), Luisa Seifert (4), Theresa Seifert (4), Sarina Porstendörfer (31), Emma Luna     Zischke (5), Paula Braun (25), Franziska Stanek (4), Louise Lotte Pfeil (9), Eleni Schlichting (25), Charlotte Thomas (35)

 

Autor: Dirk Thomas