• Basketball im Rödertal

  • Basketball-Club Ottendorf-Okrilla

  • Basketball-Club Ottendorf-Okrilla

  • Basketball-Club Ottendorf-Okrilla

 

 

Etwas leichtfertig begann der bislang ungeschlagene Tabellenführer, weil vor allem Jonas Creutz seine Schnelligkeit ausnutzte und die zu nah stehenden Abwehrspieler überrannte. Dadurch lag die 1.Mannschaft nach 5 Minuten 4:9 hinten. Doch bereits nach dem 2.Achtel hatte der Favorit das Blatt gewendet und führte wieder 20:9. Die längere Spielpraxis und bessere Ausgeglichenheit bestimmte in der Folgezeit das Spielgeschehen. Während in der 1.Mannschaft Sören, Janek nicht, Richard und Nico nur 2 x 5 Minuten zum Einsatz kamen, sammelten in der 2.Mannschaft alle 9 Mädchen und 3 Jungen bei fast gleicher Spielzeiten ihre Erfahrungen. Nach einem 40:13 zur Halbzeit, 59:22 zu Ende des 3.Viertels beendete der Favorit mit 73:22 das Spiel zu seinen Gunsten.

 

Obwohl der USV TU Dresden in stärkster Besetzung und erstmalig mit 4 Jungen antrat, brachte er unsere Erste nie in ernsthafte Gefahr. Anfangs ging vor allem vom einzigen starken Gästespieler, Moritz Ahrens, hin und wieder Gefahr aus. Als sich unsere Abwehrspieler (gute Leistung von Nico) auf seine Spielweise eingestellt hatten, wurde das Ergebnis immer klarer. Aus dem 16:10 nach dem 1.Viertel, wurde das Ergebnis auf 38:20 bis zur Halbzeitpause, auf 60:26 zum Ende des 3.Viertels erhöht. Mit einer 74:32-Niederlage verließen die Dresdner das Parkett. Für unsere Mannschaft war es der 12.Sieg im 12.Saisonspiel.

 

Unerwartet spannend verlief die Begegnung zwischen den beiden Verlierern. Immerhin hatte TU Dresden im November gegen unsere Zweite noch klar mit 62:22 gewonnen. Vor den Augen der zahlreichen Eltern und Großeltern wollten die Mädchen und Jungen der 2.Mannschaft ihren Leistungsfortschritt nachweisen. Beide Teams sind sehr unausgeglichen besetzt. Auf Ottendorfer Seite sind Jonas, mit Abstrichen auch Rasmus, bei den Gästen M.Ahrens und zum Teil L.Tanneberger die Führungsspieler. Je nachdem in welcher Besetzung ein Team spielte, wechselte die Führung. Nach 10 Minuten führte unsere Mannschaft sogar 14:13. Auch der knappe 25:29-Rückstand zum Seitenwechsel überraschte. Mit hohem Einsatz und Courage, durch die auch Spielerinnen wie Emma, Sylvaine, Luisa zu Treffern kamen, gelang es sogar eine 38:33-Führung zum Ende des 3.Viertels herauszuspielen. Nun tobte die Halle. In den letzten 10 Minuten traten beide Teams noch einmal in stärkster Besetzung an. Die größere Erfahrung der TU-Spieler sowie einige nicht genutzte Chancen auf Ottendorfer Seite gaben schließlich den Ausschlag für den knappen 44:40-Sieg der Gäste. Unsere Spieler/innen haben gerade in diesem Wettkampf viele Erfahrungen gesammelt. Deshalb war Trainer Dirk hoch zufrieden und meinte: „Diese Niederlage fühlt sich wie ein Sieg, ein derartiges Ergebnis war nach der deutlichen Hinspielniederlage nicht zu erwarten“. TU Dresden rückte damit auf den 2.Platz vor, die 2.Mannschaft verbleibt auf Platz 5.

 

Als Spitzenreiter der Jugendliga mit 8:0 Punkten folgt nun für die 1.Mannschaft am 1.Februar in der Sporthalle „Karpen“ die wahre Bewährungsprobe mit den Spielen

 

10:00 Uhr gegen BV Chemnitz (Tabellendritter mit 4:4 Punkten)

 

13:30 Uhr gegen Dresden Titans 1. (Tabellenzweiter mit 8:0 Punkten)

 

Die Chemnitzer brennen auf Revanche für die 51:55-Niederlage vom 15.11.14

 

Alle Spielerinnen, Spieler und Trainer beider Ottendorfer Mannschaften möchten sich recht herzlich bei den hilfreichen Eltern und der Bäckerei Hofmann bedanken für das reichliche Büfett, mit dem wir unsere Spieler/innen und alle Gäste so wunderbar beköstigen konnten.

 

 150124-0

 

Die U10 mix II des BC Ottendorf-Okrilla

 

150124-1

 

Die U10 mix I des BC Ottendorf-Okrilla

 

Jürgen