• Basketball im Rödertal

  • Basketball-Club Ottendorf-Okrilla

  • Basketball-Club Ottendorf-Okrilla

  • Basketball-Club Ottendorf-Okrilla

Aus der U8 sind Vincent und Theresa zugestoßen und mit Jonas und Rasmus begannen im September zwei talentierte Jungen.

Mit 3 Mädchen und 7 Jungen (Vincent verhindert, Cosmo kurzfristig erkrankt) sowie den Trainern Jürgen und Falk traten wir unsere Reise am 04.10.14 zu den Spielen in der sächsischen Jugendliga in Chemnitz an. Unterstützt wurden wir von 16 (!) Eltern, Großeltern bzw. Geschwister.

Das 1.Spiel gegen die 2. Mix-Mannschaft der Dresden Titans begannen wir sehr nervös. Sowohl den Routiniers als auch den Neulingen merkte man die Aufgeregtheit an. Im Übereifer wurden serienweise klare Chancen vergeben, zu viele Einzelaktionen gestartet und Zuspiele zu ungenau gemacht. Die Titans, alle noch im U9-Alter, waren uns technisch, taktisch und körperlich unterlegen. Unsere Verteidigung lies kaum Würfe der Dresdner zu. Im gesamten Spiel erzielten sie nur einen Feldkorb und verwandelten 3 ihrer 6 Freiwürfe. Die Folge war ein jederzeit ungefährdeter 59:5 (13:0, 26:3, 44:3)-Sieg, bei dem jeder unserer Spieler mindestens 15 Minuten zum Einsatz kam. Für unsere Neulinge Jonas und Rasmus war dieses Spiel ideal, sich mit dem Basketball unter Wettkampfbedingungen vertraut zu machen.

Im 2.Spiel hieß der Gegner USC Leipzig. Erstmalig besaßen die Leipziger keinen Größenvorteil wie in den letzten Jahren, als 3 Spieler einen Kopf größer als unser Längster war. Unser Team begann wesentlich konzentrierter als gegen die Titans. Hervorzuheben ist das mannschaftsdienliche Spiel. Statt mit langen Dribblings den Ball ins Vorfeld zu bringen, wurden die erkämpften Bälle auf die sich freigelaufenen Mitspieler gepasst. Gerade für die unerfahrenen Spieler ergaben sich dadurch Wurfmöglichkeiten, die oft nicht genutzt wurden. Die Chancenverwertung werden wir aber in den nächsten Trainingseinheiten angehen, ebenso das Freilaufen über die Außenpositionen.  

Zunächst gingen wir mit 6:0 in Führung. Doch die Leipziger hielten dagegen, schafften immer wieder den Anschluss, weil wir nicht aggressiv genug am Angreifer agierten. In den ersten 4 Achtel führten wir 8:2, 13:8, 20:17 und 28:25 (Halbzeitpause). USC Leipzig schaffte es nicht einmal, in Führung zu gehen. Mit Beginn der 2.Halbzeit steigerte sich die gesamte Mannschaft. Während in den ersten 20 Minuten die meisten Impulse von Sören ausgingen, wurde Nico der Dominator des 2.Spielabschnitts. Er kämpfte mit unheimlichen Einsatz um jeden Ball, verteilte die Bälle und war auch der Vollstrecker (allein 14 Punkte im 3.Viertel !). Unsere Führung wuchs auf 42:27 nach dem 5.Achtel und 54:29 nach dem 3.Viertel. Nun war die Gegenwehr der Leipziger gebrochen. 12:6 Punkten im letzten Viertel reichten zu einem unerwartet klaren 66:35-Erfolg. Durch die beiden deutlichen Siege sind wir nun Tabellenführer der Jugendoberliga vor den punktgleichen BV Chemnitz und Dresden Titans 1.

Bei den Neulingen Theresa, Rasmus und Jonas war die Freude am Spiel zu erkennen. Sie steigerten wie die gesamte Mannschaft vom 1. zum 2.Spiel beträchtlich. Wir Trainer können mit dem Team optimistisch in die Zukunft sehen.

Jürgen