• Basketball im Rödertal

  • Basketball-Club Ottendorf-Okrilla

  • Basketball-Club Ottendorf-Okrilla

  • Basketball-Club Ottendorf-Okrilla

Das erste Spiel der Saison war ein kleiner Krimi innerhalb des Dorfes. Die Mädels waren technisch überlegen, aber die Jungs hatten den größeren Kampfgeist. Sie waren wendiger und pfiffiger, der Ball wurde den Mädels immer wieder abgeluchst. Zwar kamen die Jungs aufgrund der guten Verteidigung nicht zum Korbleger, allerdings trafen sie auch von außen nicht schlecht. Dafür war besonders bei Lara gut zu sehen, dass sie einen sicheren Korbleger beherrscht und sich nicht abbringen lässt.
So hat sie im ersten Spiel mit 30 Punkten erheblich zu unserem Sieg beigetragen. Doch nicht nur die Korberfolge sind wichtig, alle haben gut verteidigt. Da ist im Besonderen diesmal Luisa zu benennen, die Lukas (den stärksten Spieler) gut im Griff hatte und ihn weit genug vom Korb entfernt stoppte und ihn somit zu schlechten Pässen zwang.

Die Mädchen gewannen das 3. Viertel mit 20:9 Punkten, im 4. Viertel konnten die Jungs sie nicht mehr einholen, so dass wir am Ende knapp mit 56:54 gewannen. Ein schönes Spiel in dem alle super mitgemacht haben und der Sieg der gesamten Teamleistung zu verdanken ist.

Im 2. Spiel war dann die Luft raus, es waren nur noch 7 Spielerinnen und vom ersten Spiel geschafft. Die Titans Mädels waren uns konditionell überlegen. Der BCO schaffte es nicht zu verteidigen, liefen hinterher. Im 3. und 4. Viertel zeigten wir noch mal etwas mehr, so dass wir dann mit 31:69 abschlossen. Leider war nicht mehr drin. Der Kampfgeist war etwas eingeschlafen und die Ottendorfer konnten nicht mehr alles zeigen, was wir eigentlich drauf haben. Aber die Mädels werden sich in der Saison noch einmal begegnen, dann werden die Ottendorfer zeigen, was sie drauf haben.

BC Ottendorf-Okrilla mnl. – BC Ottendorf-Okrilla wbl.  54:56 (35:28)

BC Ottendorf-Okrilla wbl. – Dresden Titans wbl. 31:69 ( 9:43)

gez. Dana Stallasch